Wählen Sie die Sprache aus:

Suche

Tagesklinik

Sie sind hier: Startseite / Bereiche / Tagesklinische Station

Tagesklinische Station

Am Morgen zur ambulanten Operation in die Klinik und am Abend bereits wieder zuhause im Kreise der Familie - das ist Ihr Vorteil unseres tagesklinischen Angebots mit 7 Betten.


Was bedeutet Tagesklinik (TK)?

Tagesklinik heißt für den Patienten stationärer Aufenthalt für maximal 10 Stunden. Im Rahmen der Tagesklinik werden operative Eingriffe durchgeführt, die im Regelfall keines längeren Aufenthaltes im Krankenhaus bedürfen.
Für diese tagesklinischen Eingriffe gelten dieselben Qualitäts- und Sicherheitskriterien wie bei mehrtägigen Aufenthalten.
Falls sich die Notwendigkeit eines längeren stationären Aufenthaltes ergeben sollte, wird der Patient auf eine unfallchirurgische Bettenstation verlegt.


Wo befindet sich die TK?

Sie finden unsere Tagesklinik im Erdgeschoß des 12 stöckigen Chirurgiegebäudes. Wie im Lageplan ersichtlich ist die Tagesklinik über drei Eingänge erreichbar: vom Chirurgiegebäude Haupteingang (Innerkoflerstraße), vom Unfallchirurgie Eingang (Schöpfstraße) oder durch einen Hintereingang (Physikalische Therapie) innerhalb des Klinikgeländes.
Die Hinweisschilder sind in violetter Farbe hinterlegt.


Begleitpersonen und Besuchszeiten

Im Normalfall kann der Patient von einer Person zur Operation begleitet werden. Der Aufenthalt im Zimmer ist nur nach Rücksprache mit den anderen Patienten möglich. Es besteht eine Wartezone im Gangbereich, wo die Wartezeit überbrückt werden kann.


Personelle Ausstattung

Betreut wird unsere TK von einem unfallchirurgischen Oberarzt und einem Assistenzarzt.
Weiters sind 4 diplomierte Krankenpfleger/innen für die prä- und postoperative Betreuung zuständig.


Infrastruktur und technische Ausstattung

In der Tagesklinik befinden sich: ein 4 Bettzimmer, ein 3 Bettzimmer und drei 2 Bettzimmer.
Monitore zur Überwachung der Vitalparameter

 


 Leistungsspektrum und typische Operationen

  • Kleine oder kurzdauernde Operation, z.B.:
    • Gelenksspiegelungen (Arthroskopien)
    • Meniskusteilentfernungen
    • Ringbandspaltung bei schnellendem Finger (Triggerfinger)
    • Karpaltunnelspaltung
    • Ganglionentfernung (Überbein)
    • Fremdkörperentfernung
    • Implantatentfernung (Stifte, Zuggurtungen, kleine Platten und einzelne Schrauben)


Statistik

Pro Jahr behandeln wir etwa 300 Patienten tagesklinisch mit deutlich steigender Tendenz.


Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserer Tagesklinischen Broschüre.

© 2011-2016 Universitätsklinik für Unfallchirurgie Innsbruck